Donnerstag, 10. März 2016

Umfrage + Webtalk zum BGE bei der Bundeszentrale für politische Bildung


Betreff: Eine Umfrage und ein Webtalk zum Grundeinkommen bei der Bundeszentrale für politische Bildung
 

Eine Umfrage zum Grundeinkommen und ein Webtalk bei der Bundeszentrale für politische Bildung:
http://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/222281/webtalk-bedingungsloses-grundeinkommen-bge-am-9-3-um-19-uhr

Kommentare:

  1. Das Grundeinkommen sollte erstens nur für Deutsche Staatsbürger gelten (um Sozialtourismus nach Deutschland zu vermeiden) und zweitens nicht steuerfinanziert sein, sondern es sollten den reichsten Menschen Deutschlands ein Teil ihres Vermögens enteignet und der Gesellschaft für das Grundeinkommen zur Verfügung gestellt werden. Hierzu ist ein entsprechendes Gesetz zu erlassen. Das Grundgesetz erlaubt ausdrücklich die Enteignung zum Wohle der Allgemeinheit ("Eigentum verpflichtet").

    Die reichsten 800 Menschen in Deutschland verfügen über mehr Vermögen als die ärmsten 40 Millionen! Hier ist also mehr als genügend Geld zur Finanzierung des Grundeinkommens vorhanden!

    AntwortenLöschen
  2. Das Grundeinkommen sollte erstens nur für Deutsche Staatsbürger gelten (um Sozialtourismus nach Deutschland zu vermeiden) und zweitens nicht steuerfinanziert sein, sondern es sollten den reichsten Menschen Deutschlands ein Teil ihres Vermögens enteignet und der Gesellschaft für das Grundeinkommen zur Verfügung gestellt werden. Hierzu ist ein entsprechendes Gesetz zu erlassen. Das Grundgesetz erlaubt ausdrücklich die Enteignung zum Wohle der Allgemeinheit ("Eigentum verpflichtet").

    Die reichsten 800 Menschen in Deutschland verfügen über mehr Vermögen als die ärmsten 40 Millionen! Hier ist also mehr als genügend Geld zur Finanzierung des Grundeinkommens vorhanden!

    AntwortenLöschen