Donnerstag, 11. Dezember 2014

Draghis EZB ist seit einer Woche endgültig zur mächtigsten Institution der Eurozone geworden

Geldpolitik und Bankenaufsicht in einer mächtigen Hand. Die nationalen Bankenaufsichtsbehörden werden nun vom neuen Superbürokratiewasserkopf „Single Supervisory Mechanism“ (SSM) unter der Französin Danièle Nouy befehligt. Von 20.000 eifrigen Bewerbern hat die Superbehörde schon knapp 1.000 neue Bankenaufseher eingestellt. Sie werden viele Banken ohne funktionierendes Geschäftsmodell am Leben halten, funktionierende Banken schwächen. Alles hängt nun nur noch von Draghis Gnaden ab.

Hier wird sehr harmlos dargestellt, aber dafür aus erster Hand bestätigt, dass der Mechanismus schon in Gang ist:

http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Service/Glossar/Functions/glossar.html?lv2=32028&lv3=178276

oder auch hier:

http://ec.europa.eu/finance/general-policy/banking-union/index_de.htm

Keine Kommentare:

Kommentar posten